Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

export_import:export_import

EXPORT-/IMPORT-Funktionen

TurboMed bietet eine Fülle von Export-/Import-Funktionen die den Austausch von Listen/Abläufen/Personendaten unter TurboMed-Anwendern erleichtern oder erst ermöglichen.

Export/Import von Anteilen der Eigenen_Listen

(wird später ergänzt)

BDT-Schnittstelle

Der BDT-Import funktioniert gut, bei xBDT-Dateien treten immer wieder Schwierigkeiten beim Import nach TurboMed auf (das ist aber wohl keine Schuld von TurboMed, sondern des nicht sehr exakt fixierten xBDT-Standards FIXME so daß die von unterschiedlichen Programmen erzeugten xBDT-Dateien nicht einheitlich importiert werden können FIXME )

Man benötigt die BDT-Funktion auch zum Zusammenführen von doppelt angelegten Patienten (Doubletten)

Ein Gesamtexport aller Patientendaten durch TurboMed erfordert eine Freigabe (Passwort) durch die Hotline. Dies ist beim Hausbesuchsmodul nicht erforderlich.

Hausbesuchsmodul

Auch das Hausbesuchsmodul erzeugt BDT-Dateien, die sich in bezug auf die Struktur der zusammengestellten Daten nicht von anderen BDT-Dateien unterscheiden. Es können Zeiträume ausgewählt werden, aus denen die innerhalb dieser Zeiträume erzeugten Karteizeilen und Abrechnungsdaten exportiert werden. Dieser Zeitraum kann nach Tagen und Stunden eingegrenzt werden, jedoch auch mehrere Jahre umfassen. Die erzeugte Datei wird lokal im Ordner "TurboMed\BDT\Export" abgelegt, daneben auch eine "BDTPatList.htm", die die Adress- und Telefonnummer-Daten sowie die Patientennummern aller exportierten Patienten enthält.

Das Hausbesuchsmodul wird auch immer gebraucht, um nach eine Dateneingabe am mobilen Rechner während eines Hausbesuches die im Zeitraum seit der Datenübertragung auf den mobilen Rechner dazugekommenen Einträge auf den Server zurück-zu-übertragen, falls nicht während der Hausbesuchstätigkeit in der Praxis keinerlei Eingaben in die Praxis-Datenbank erfolgt sind. Aber selbst dann würde ich zur Vorbeugung von Datenübertragungspannen die Datenbank des Hausbesuchsrechners nicht kritiklos überschreibend auf den Server kopieren !!

Leider wird bei der Übertragung von Daten per Hausbesuchsmodul in die Server-Datenbank bei allen Patienten, die dabei um Hausbesuchsdaten ergänzt werden, ein "Kassenwechsel"-Icon trotz identisch gebliebener Kassendaten angelegt. Beim Hausbesuch neu angelegte Patienten werden auch auf irgendeine Patientennummer des Servers gelegt, die frei ist, sofern die auf dem Hausbesuchsrechner erzeugte Patientennummer in der Praxis inzwischen belegt worden ist.

Man kann zwar für den geplanten Hausbesuch auch das Hausbesuchsmodul benutzen, um die Daten der zu besuchenden Patienten auf dem externen Rechner zu aktualisieren, jedoch ist das Verfahren wesentlich komplizierter und meist auch zeitaufwändiger als die "Datenspiegelung im Betrieb" per "TMAdmin" vom Server auf den an das Netzwerk angeschlossenen Hausbesuchs-Rechner.

export_import/export_import.txt · Zuletzt geändert: 10.05.2009 13:18 von wahnfried