Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

automatiserung:tmadmin_unter_linux

TMAdmin unter Linux

Bei Turbomed wird ein Windows-Programm namens TMAdmin.exe mitgeliefert, welches u.a. die Datenbank in einen vorübergehenden konsistenten Backup-Modus versetzen oder die Anzahl der angemeldeten Clients zurückgeben kann. Das lässt sich sehr nützlich in verschiedenen Automatisierungs-Scripts einsetzen, z.B. zur Datensicherung (viele Beispiele hier im Wiki).

Leider gibt es kein analoges Linux-Programm für diese Aufgabe, so dass Anwender mit einem Linux-Server auf diese Funktionen erstmal nicht zugreifen können. Es geht zwar auch von einem Windows-Client aus, aber das lässt sich für Scripte auf dem Linuxserver kaum ausnutzen.

Das Programm läuft aber mittels wine auch unter Linux! Bei einer SuSE-11.0-Installation mit wine-0.9.64_aka_1.0.rc3-2.2 (andere Versionen dürften aber auch gehen) werden zwar einige Fehlermeldungen bzgl. nicht gefundener Bibliotheken ausgegeben, das Programm funktioniert aber ansonsten einwandfrei.

Zunächst kopiert man am einfachsten von einem Windows-Client den gesamten Programm-Ordner C:\Turbomed\Programm in das Verzeichnis /opt/turbomed auf dem Server. Er wird dort von der Linux-Installation nicht angelegt und sollte daher bei jedem Programm-Update wieder neu hochkopiert werden.

Mit einem Einzeiler-Script unter /usr/local/bin/TMAdmin

#!/bin/bash
su -c "cd /opt/turbomed/Programm && wine TMAdmin.exe $1 2> /dev/null" username

wobei "username" ein nicht privilegierter Linux-user ist, werden dann die besagten Fehlermeldungen ausgeblendet und damit die gleiche Ausgabe wie unter Windows angezeigt:

ptserver:~ # TMAdmin
Am 05.09.2009 um 18:37:54 Uhr wurden
folgende Aktionen ausgefuehrt ...

Version 9.3.1.1550      Copyright (C) 2002-2009 TurboMed EDV GmbH

TMAdmin [/beginBackup] [/endBackup] [/backupstatus] [/listProcesses]
        [/listClients] [/correctdictname] [/cachePraxisDB] [/server=servername]
        [/logfile=logfile]

  /beginBackup          bereitet die Datenbanken fuer ein Backup vor
  /endBackup            leitet das Ende des Backup ein
  /backupstatus         zeigt den Backup-Zustand der Datenbanken an
  /listProcesses        zeigt die aktuellen Prozesse des Servers an
  /listClients          zeigt die mit dem Server verbundenen Clients an
  /correctdictname      korrigiert die Dictionary Eintraege der Datenbanken
  /cachePraxisDB        laedt die Datenbank PraxisDB in den Windows-Systemcache

  Optional:
  /server=servername    Name des Datenbankservers
  /logfile=logfile      Pfad + Name des Logfiles

ptserver:~ # TMAdmin /listClients
Am 05.09.2009 um 18:38:21 Uhr wurden
folgende Aktionen ausgefuehrt ...

  BUERO/TurboMed
  ANMELDUNG1/TurboMed
  SPRECHZIMMER1/TurboMed
Anzahl der mit dem Server PraxisServer verbundenen Clients: 3

ptserver:~ #

Jetzt lassen sich auch auf dem Linux-Server Scripte zur Datensicherung o.ä. umsetzen.

Dieses Script: Linux-Online-Update verwendet die Funktion, um vor einem Server-Update zu prüfen, ob noch Clients angemeldet sind.

automatiserung/tmadmin_unter_linux.txt · Zuletzt geändert: 05.09.2009 19:11 von roland